Warum in die Ferne schweifen …

… wenn Erholung, Natur und Genuss im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord greifbar nahe sind?

Der würzige Duft von Tannen und feuchtem Moos liegt in der Luft. Das Gezwitscher von Vögeln und das Plätschern der Bäche sind die einzigen Laute in dieser grünen Welt. Ansonsten herrscht himmlische Ruhe. Hier, im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, wird die typische Schwarzwaldlandschaft mit ihrem Wechsel aus Wald, Wiese und Weide gepflegt: ein Paradies für alle, die den Schwarzwald ganz nah erleben wollen.

Ein Geheimtipp für Wanderer ist der Genießerpfad durchs Teinachtal, der in Calw, der Geburtsstadt des großen Schriftstellers Hermann Hesse, beginnt und wieder dorthin zurückführt: Schuhe festgeschnürt, Proviant eingepackt und los geht’s auf dem 13,5 Kilometer langen und gut beschilderten Rundweg. Er führt vorbei an malerischen Fachwerkhäusern und romantischen Gässchen. Dahinter erstrecken sich die ausgedehnten Nadelwälder des Nordschwarzwalds. Wer sie betritt, taucht ein in eine duftende, grüne, stille Welt, in der sich mit jedem Schritt Entspannung breitmacht. Und wer die Ohren spitzt, kann vielleicht sogar den Ruf des Kuckucks hören!

„Es war herrlich, in dieser einsamen Wirrnis von Düften und Tönen und Sonnenlichtern hingestreckt in den heißen Himmel zu blinzeln oder rückwärts in die dunklen Bäume hineinzulauschen.“

Hermann Hesse

Eine Rast gefällig? Unterwegs an den naturbelassenen Wassertretstellen lässt es sich gut verschnaufen, und das eiskalte Wasser macht müde Füße schnell wieder munter. Nach der Hälfte der Wegstrecke tut sich der Luftkurort Bad Teinach-Zavelstein auf: Hier kann man einkehren und einen kurzen Abstecher zur idyllisch gelegenen Burgruine machen. Wer die Stufen des Turms erklimmt, wird mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Und dann beginnt die zweite Etappe des Rundwegs: Den Schwarzwald im Rücken, liegen sattgrüne, blühende Obstwiesen vor uns – ein Schmaus für Augen und Nasen.

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist ein wahres Wanderparadies. Auf 16 weiteren Routen können begeisterte Waldspaziergänger die Naturschätze um die Region Teinachtal, Bad Liebenzell und Calw entdecken. Und damit niemand verloren geht, sind alle Wanderwege gut beschildert. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Marsch durch die wildromantische Monbachtalschlucht in Bad Liebenzell? Über moosbewachsene Steine und umgestürzte Baumstämme geht’s über Flüsse und Bäche durch das mystische Monbachtal. Du willst alles ganz genau wissen? Dann nimmt dich der Schwarzwald-Guide mit auf Entdeckertour – Insider-Wissen über die Region natürlich inklusive.

Doch auch auf zwei Rädern kommt man hier auf seine Kosten. Unter dem schönen Motto „Genussradeln“ wurden die wichtigsten Radwanderwege des nördlichen und mittleren Schwarzwalds zu einer Tour mit mehreren Etappen verknüpft. Einmal quer durch den Schwarzwald mit einer Rast in Freudenstadt auf dem größten Marktplatz Deutschlands? Oder lieber durch die Schwarzwälder Vorbergzone mit Etappen an malerischen Obstwiesen und Weinbergen? Ob Profi oder Hobby-Radler: Hier ist für jeden etwas dabei. Tipp: Wenn du den Schwarzwald mit eingebautem Rückenwind erkunden willst, dann sind Elektrobike-Touren durch das idyllische Teinachtal genau das Richtige. Zahlreiche Stationen zum Aufladen sorgen dafür, dass du auch sicher an dein Ziel gelangst.

Erkunde den Schwarzwald auch kulinarisch: Holzofenbrot mit einer kross gebackenen Kruste, über Tannenholz geräucherter Schinken oder Forelle frisch aus dem Wasser – läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Genieße Schwarzwälder Spezialitäten während der Naturpark-Marktsaison. Ein Schlemmer-Highlight ist der Naturpark-Brunch am 2. August an rund 30 Höfen in der Region. Mehr Termine findest du im Internet. Das Abenteuer Schwarzwald wartet!

Wanderheim: Einkehr für Genießer

Im Schwarzwald gehören Erholung und Genuss einfach zusammen. Und was wäre eine Wander- oder Radtour ohne eine deftige Stärkung und das krönende Vesper? Wenn sich unterwegs der Hunger meldet, heißen dich die Naturpark-Wirte, die regionale und saisonale Spezialitäten anbieten, entlang der Wegstrecken herzlich willkommen. Und dort wird dann typisch schwarzwälderisch aufgetischt – mit Qualitätsprodukten aus der Region: frisches Bauernbrot, Wild, Forelle und natürlich der berühmte Schinken. Und als Abschluss darf’s doch sicherlich ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte sein …

Alle Wanderer, die auf dem Genießerpfad (siehe links) wandeln, lädt das Wanderheim am Ortsrand von Zavelstein zur gemütlichen Einkehr ein. Die Küche bietet alles, was das Schlemmerherz begehrt: von herzhaften Vespertellern für den kleinen Hunger bis hin zu schwäbischen Maultaschen, saftigen Braten und herzhaften Spätzlevariationen. Das Wanderheim mit seinen vier gemütlichen Stuben, Biergarten und dem herrlichen Ausblick über Bad Teinach-Zavelstein wird von der Familie Berlin schon in der zweiten Generation betrieben. Kein Wunder, dass die Gäste gerne wiederkommen: Es ist ein wunderschöner Ort, um zu verschnaufen und wieder Kraft für die restliche Wegstrecke zu tanken. Frisch gestärkt, wandert es sich doch gleich viel besser.

naturparkschwarzwald.de

Unter dieser Adresse findest du Infos rund um den Naturpark, die Genuss- und Erlebnistipps sowie den Online-Shop.

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist mit 3.750 Quadratkilometern einer der größten Naturparks Deutschlands. Er reicht vom Ortenaukreis im Süden bis nach Pforzheim im Norden. Ziel ist es, die urwüchsigen Wälder (auf zwei Dritteln der Fläche), Moore und Wiesen zu erhalten. Dort leben gefährdete Pflanzen und Tiere, zum Beispiel das Auerhuhn.

Auch interessant

Ausgleich in der Natur

Ausgleich in der Natur

„Ich kann im Wald so richtig abschalten“Drei Männer, die hart arbeiten: Michael Schanz und die Brüder Rainer und Bernhard Thom. Yoga und Fitnessstudio brauchen sie aber nicht. Ihren Ausgleich finden sie in der Natur – beim Holzmachen und bei der Jagd im Wald.Sich...