MISSION: GENUSS – ein Besuch in der wundervollen alten Stuttgarter Markthalle.

Etwas versteckt und ein paar Schritte vom Schloss entfernt liegt die Markthalle, ein denkmalgeschütztes Jugendstilgebäude, das schon 1914 errichtet wurde. Allein die Lage ist eine Wucht: zwischen Schillerplatz, Karlsplatz und Marktplatz und dem angrenzenden neuen Dorotheenviertel – mehr mittendrin kann man nicht sein.

Hinter den schweren, prachtvollen Eingangstüren, verbirgt sich ein Paradies lukullischer Genüsse.  Auf insgesamt 6800 Quadratmetern Nutzfläche finden sich 33 Verkaufsstände mit regionalen aber auch internationalen Spezialitäten – eine köstliche Ansammlung aus aller Welt.

Die Markthalle besitzt ein Glasdach, das Tageslicht auf die mit Liebe angerichteten Waren wirft. Angeboten werden Köstlichkeiten wie frisches Obst und Gemüse (z. B. Feinkost Ragoßnig), Käse, Fleisch und Wurstwaren (z. B. Il Buongustaio), aber auch Backwaren (z. B. Bäcker Baier) und viele süße Leckereien (z. B. Gmeiner Confiserie und Kaffeehaus).

Wer bestimmte Spezialitäten in besonderer Frische bei hochwertiger Qualität sucht, wird in der Markthalle Stuttgart auf jeden Fall mehr als fündig. Mit Wohnaccessoires, Möbel, Blumen und Kochzubehör (Merz & Benzing) im zweiten Stock ist neben Lebensmitteln obendrein auch was fürs Auge geboten.

Wenn nach einigen langen Stunden in der Markthalle der kleine Hunger ruft, empfehlen wir die leckeren Tapas in der mediterran geprägten Empore zu genießen – der Blick von oben über die Verkaufsstände ist einfach toll. Wer es lieber urig und schwäbisch mag, der ist im Marktstüble bestens aufgehoben. Wie ihr seht, bietet die Markthalle alles, was das Herz begehrt – einfach ein Ort zum Verlieben und längerem Verweilen!